• 1
  • 127

David Henkel

Zweimal 5:1!

ERSTE – VfL Klafeld/Geisweid 5:1 (2:0).

Mit einem – in dieser Höher sicher unerwarteten – Sieg im Aufsteigerduell setzt unsere ERSTE ein Ausrfezeichen und sichert sich drei wichtige Punkte. Angeführt vom dreifachen Torschützen Labi Recica war es insgesamt ein ungefährderter Erfolg – weil man stark auftrumpfte und zudem das nötige Spielglück auf seiner Seite wusste.

Recicas Doppelschlag

Unsere Mannschaft spielte eine starke erste Hälfte, und ließ sich auch durch die verletzungsbedingte Auswechslung von Routinier Alex Berghoff nach 20 Minuten nicht aus dem Konzept bringen. Der Lohn: Labi Recica (Foto) stellte per Doppelschlag (34./37.) die Halbzeitführung her – verdient.

Raudszus hält Elfmeter – Dietermann verwandelt Elfmeter

Nach der Pause kamen die Gäste zunächst stärker auf, und unsere Jungs mussten wieder einmal erfahren, dass man sich in dieser Liga keine Schwächephasen im Spiel leisten darf, egal wie kurz sie sind: Konnte Björn Raudszus zunächst noch einen Foulelfmeter von Groos stark parieren (53.), sorgte der gleiche Spieler dann doch für den Anschlusstreffer zum 1:2 (58.). Doch unser Team fand zum Glück schnell in die Spur zurück: Nach einem Handspiel im Klafelder Strafraum zeigte Schiedsrichter Tekir auch hier auf den Punkt: Christopher Dietermann ließ sich die Chance nicht entgehen und traf sicher zum 3:1 (66.).

Recica sorgt für die Entscheidung , Radoncic zaubert

Das RWL-Angriffspiel lief nun wieder auf Hochtouren, und die Gäste hätten sich in dieser Phase nicht beschweren können, wenn noch mehr Treffer gefallen wären, als das vierte und fünfte Tor für unser Team: Zunächst sorgte Labi Recica mit seinem dritten Tagestreffer für die Entscheidung (72.), dann düpierte Omar Radoncic mit einer feinen Einzelleistung die Abwehr der Gäste und legte zurück auf Amer Selimanjin, der sein drittes Saisontor erzielte – 5:1. Weiter so, Jungs!

SG Finnentrop/Bamenohl III – ZWEITE 1:5 (0:2)

Vierter Sieg in Folge für unsere ZWEITE, die über 90 Minuten keinen Zweifel daran ließ, wer in Bamenohl als Sieger vom Platz gehen sollte. Lediglich die Chancenverwertung ließ am Ende etwas zu wünschen übrig. Shqiptar Beciri (3), Michael Assmann und Hako Huremovic trafen für unsere Jungs.

Erste empfängt Klafeld – Zweite in Bamenohl

ERSTE – VfL Klafeld/Geisweid (Sonntag, 15 Uhr)

Am Sonntag empfängt unsere ERSTE die “Fürsten “aus Klafeld an der Habuche. Damit kommt nicht nur ein Mitaufsteiger, sondern auch ein sehr traditionsreicher Club, der bereits 1908 gegründet wurde. Insbesondere in den 1970er Jahren feierte der VFL große Erfolge, spielte u.a. in der Regionalliga. Zum Aktuellen: Mit einem Sieg und drei Remis sind die Gäste gut in die Saison gestartet, und wollen auch an der Habuche weiter ungeschlagen bleiben.

Unsere ERSTE möchte dagegen den zweiten (sportlichen) Heimerfolg der Saison feiern, und nach der Niederlage in Altenhof steht man zum ersten Mal in dieser Saison auch ein wenig unter Druck. Auf gehts, Jungs!

Spieltagspartner: Dentallabor Greiten, Lennestadt

Zweite und Jugend

Unsere ZWEITE spielt Sonntag um 12.30 Uhr bei der dritten Mannschaft der SG Finnentrop/Bamenohl, und möchte dort gerne ihre aktuelle Erfolgsserie fortsetzen.

Unsere B2 spielt am Freitagabend an der Habuche gegen die Zweitvertretung der JSG Drolshagen/Olpe/Rhode, Anstoß ist um 18.30 Uhr.

Ebenfalls an der Habuche sind die E2 (Samstag um 11 Uhr) und die E2 (Samstag um 12 Uhr) aktiv, Gegner sind JSG Lennestadt/LaKi III und SG Albaum/Heinsberg. Am RWL-Kiosk gibts u.a. wieder frische Waffeln.

Auswärts spielen Samstag die G-Jugend (10 Uhr in Rahrbach) und die F-Jugend (10.30 Uhr in Saalhausen). Schleißelich empfängt die C2 der JSG in Helden die JSG Fretter/Serk./Ostentr. (13 Uhr) und die C1 in Dünschede die JSG Albaum/Heinsb./ Saalh./Oberh. (16.30 Uhr).

Zweite siegt erneut deutlich

ZWEITE – SV Rahrbachtal II 7:3 (3:0).

Dritter deutlicher Sieg in Folge für unsere ZWEITE. Gegen den Tabellenachbarn führte man bereits zu Pause mit 3:0 (2x Shqiptar Beciri, Michael Assmann), in der zweiten Häfte kamen vier weitere Treffer hinzu (2x Paolu Nudo, Felix Sternberg, erneut Beciri). Drei (ärgerliche!) Gegentreffer gefährdeten den Sieg nicht mehr.

Vereinsjugendtag am 17.10.

Der im Frühjahr wegen der Corona-Pandemie ausgefallene Vereinsjugendtag wird am Samstag, 17.10. nachgeholt. Getagt wird ausnahmsweise in der OT (Speisesaal der Schützenhalle), da hier die Abstands- und Hygieneregeln besser eingehalten werden können. Beginn ist um 10 Uhr.

Es wird coronabedingt um Voranmeldung bei Markus Jaeger, Michael Bröhl oder Alex Schröder gebeten.

Tagesordnung:

1.Begrüßung

2.Rückblick / Bestandsaufnahme Hinrunde der lfd. Saison

3. Hygienekonzept und Umsetzung im Jugendbereich

4. Planungen für die Rückrunde der lfd.Saison 2020/2021

5. Wahlen zum Jugendvorstand

6.Verschiedenes

Eingeladen sind als stimmberechtigte Mitglieder die Trainer und Betreuer der Jugendmannschaften, sowie die RWL-Spieler der A-Jugend, B-Jugend und Altjahrgang C-Jugend. Desweiteren sind (nicht stimmberechtigt) alle Vereinsmitglieder und Eltern eingeladen, die sich für die Jugendarbeit interessieren.

Erste kassiert deutliche Niederlage

FC Altenhof – ERSTE 5:1 (3:1).

Unsere ERSTE hat am Freitagabend in Altenhof eine klare Niederlage kassiert. Nach einem guten Start ins Spiel verlor man leider den Faden, und am Ende dann auch in der Höhe verdient.

Starker RWL-Start

Zunächst agierte unsere Team so, wie man sich das im Vorfeld vorgestellt hatte. Man überließ spielstarken Altenhofern weitgehend den Ball, störte den Aufbau des Gegners aber konsequent und konzentriert. Nach Ballgewinnen wurde über die schnellen RWL-Außen dann immer wieder zügig umgeschaltet. So war der FCA zwar spielbestimmend, Torchancen sprangen aber nicht heraus. Dies war auf der anderen Seite anders: Zunächst nutzet Arber Recica einen Fehlpass gedankenschnell aus und hob den Ball technisch gekonnt aus 25 Metern ins FCA-Tor – die bei Spielern und mehr als 60 mitgereisten Fans vielumjubelte Führung (14.). Kurz danach hätte es sogar 0:2 stehen können, doch Amer Selimanjin nickte den Ball am Tor vorbei (20.).

Spiel geht in 10 Minuten verloren

Danach allerdings drehte sich die Partie: Unser Team ließ sich nun mehr und mehr den Schneid abkaufen, die Fehlpässe häuften sich, und Altenhof kam nun das ein oder andere Mal gefährlich vors RWL-Tor. War der Ausgleich durch Becker, dem eine Ecke vor die Füße fiel, noch eher zufällig (35.)., nutzten die Gastgeber die nun entstandene Unordnung im RWL-System bis zur Pause weidlich aus: Müther köpfte zum 2:1 ein (40.), Faust traf aus der Distanz zum 3:1 (44.) Dazu kam in diese Phase auch RWL-Pech: Amer Selimanjin traf vor dem 2:1 nur die Latte (39.)., zudem hätte der bärenstarke FCA-Taktgeber Bogusz nach diversen Foulspielen zur Halbzeit gar nicht mehr auf dem Platz stehen dürfen. Referee Kaufmann hatte sich aber anscheinend vorgenommen, ohne Karten durch den Abend zu kommen.

Altenhof bestimmt die zweite Hälfte

Nach dem Seitenwechsel war unseren Jungs der Schock über die letzten 15 Minuten vor der Pause deutlich anzumerken. Zudem fehlte nun Spielermacher Labi Recica (Foto), der verletzungsbedingt raus musste. Schnell wurde klar, dass es heute nicht mehr um eine Aufholjagd, sondern nur um Schadenbegrenzung gehen würde. Dies klappte so einigermaßen, gelangen nun teilweise wie entfesselt aufspielenden Gastgebern “nur” noch zwei Treffer durch Nowak (59.) und Stein (76.).

Fehler wurden eiskalt bestraft – schöne Geste der Fans

Insgesamt wurde heute deutlich, dass unser Team in dieser Liga über 90 Minuten eine Top-Leistung abrufen muss, um zu bestehen. Individuelle Fehler wurden, wie bereits gegen Salchendorf, eiskalt vom Gegner betraft.  Schöne Geste der mitgereisten Zuschauer nach dem Spiel: Trotz der Klatsche wurden unsere Spieler mit aufmunterndem Applaus verabschiedet. Klar ist aber auch: Im Heimspiel gegen Mitaufsteiger Klafeld/Geisweid am kommenden Sonntag muss wieder Zählbares her.