• 0
  • 377

Gerrit Hendrichs

ERSTE verliert Kreisduell gegen SC LWL 05

Auch im ersten Spiel unter Interimscoach und Vereinsurgestein Spiry Vormweg gelang es unserer ERSTEN gestern nicht, den berühmten Bock umzustoßen. Im Bezirksliga-Kreisduell gegen den SC LWL gab es am Ende eine 1:3-Heimniederlage. Dabei bot die erste Hälfte den gut 100 Zuschauern bei kaltem aber trockenem Wetter an der Habuche wenig spannende Szenen. Zweimal war Keeper Raudszus gefordert, konnte einen Heber aus rund 40 Metern und später den Versuch eines durchgebrochenen LWL Stürmers ihn zu umkurven aber abwehren. So ging es mit einem 0:0 in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel erspielten dich die Gäste ein Übergewicht und gingen durch den Doppelschlag von Luca Uwe Herrmann mit 2:0 in Führung (58. und 63.). Einen weiteren Herrmann-Treffer verweigerte Schiedsrichter Jedreizak wegen Handspiel die Anerkennung und Björn Raudszus parierte einen direkten Freistoß ehe Marlon Klein per Kopf nach einem Eckball zum 3:0 traf. Unsere Mannschaft gab sich trotz der klaren Gästeführung aber nicht auf und wurde kurz vor dem Schlusspfiff mit einem Tor bedient. Arber Recica musste nach klasse Vorarbeit von Amer Selimanjin nur noch einschieben. Trotz engagierter Vorstellung stand so am Ende eine leistungsgerechte 1:3-Niederlage für unser Team.

RWL: Raudszus, Glöckner, Balic (Hopf), Dietermann, Heuel, Sternberg (Suriano), Steinberg (Huremovic), Recica, Selimanjin, Schulte (Belke), Radoncic

ERSTE verliert deutlich beim FC Freier Grund

Mit einer klaren 7:1-Niederlage kehrte unsere ERSTE gestern vom Auswärtsspiel beim FC Freier Grund aus dem Siegerland zurück. Das ohnehin durch Verletzungen geschwächte Team von Trainer Dawid Jaworski musste zusätzlich noch kurzfristige Ausfälle hinnehmen und lag zur Pause mit 0:4 zurück.

Nach dem Wechsel konnte Augustin Matias Suriano zwar auf 1:4 verkürzen, doch die Gastgeber ließen keinen Zweifel am Heimsieg aufkommen und schraubten das Ergebnis bis zum Schlusspfiff noch auf 7:1.

RWL I: Raudszus, Dietermann, Heuel, Sternberg, Steinberg, Hopf, Selimanjin, Mertens (Schulte), Berghoff (Suriano), Neu, Radoncic

 

Unter ganz anderen Vorzeichen stand das Heimspiel unserer ZWEITEN, die als Tabellendritter gegen den drittletzten SV Maumke antraten. Andrea Martucci (2), Hajris Huremovic (2), Marlon Schelle, Paolo Nudo und Marcel Peuser erzielten die Treffer beim nie gefährdeten 7:1-Erfolg.

RWL II: P. Herzog, Marlon Schelle, Schulte, Assmann (Marx), Marius Schelle, Martucci (Ünal), Svarca, Nudo (Berg), Albrecht, Afragola (Peuser), Huremovic

ERSTE verliert gegen Rothemühle 1:3

Trotz einer ordentlichen und kämpferisch guten Leistung musste sich unsere abermals ersatzgeschwächte ERSTE gestern den Gästen des SV Rothemühle mit 1:3 geschlagen geben. Das Spiel begann ausgeglichen und in der ersten halben Stunde boten sich beiden Teams Chancen zur Führung. Der SV Rothemühle nutzte einen Ballverlust in unserem Mittelfeld und erzielte in der 27. Minute das 1:0 und legte nur drei Zeigerumdrehungen später den Treffer zum 2:0-Pausenstand nach. 

Nach dem Seitenwechsel bemühte sich unser Team um den Anschluss und wurde in der 75. Minute belohnt – Labinot Recica erzielte das 1:2 durch einen Schuss aus der Drehung. In der Folge ergaben sich noch Möglichkeiten zum Ausgleich, ein weiterer Torschuss von Labinot Recica wurde auf der Linie geklärt. Doch auch der SV Rothemühle kam durch unsere Offensivbemühungen zu Torchancen und machte in der 90. Minute mit dem 3:1 den Sack zu.

RWL I: Raudszus, Vater (Steinberg), Neu (Glöckner), Dietermann, Heuel, L. Recica, Hopf, Selimanjin, Mertens (G: Schulte), Berghoff, Radoncic

 

Unsere ZWEITE kam gegen die SG Albaum/Heinsberg nicht über ein 2:2 hinaus. Michael Assmann und Andrea MArtucci hatten die Elf von Sascha Radomski in Heinsberg zweimal in Führung geschossen, die Gastgeber glichen in den Schlussminuten jedoch aus.

RWL II: P. herzog, Glöckner, Assmann (Radomski), Marius Schelle, Martucci, Foidl, Svarca, Nudo, Albrecht, Afragola (Peuser), Huremovic

ERSTE verliert Kreisderby 3:7

Ein torreiches Kreisderby sahen die rund 125 Zuschauer gestern an der Habuche – leider mit schlechtem Ausgang für unsere Rot-Weißen. Die Gäste des SV Ottfingen begannen früh mit dem Tore Schießen und führten bereits nach einer Viertelstunde mit 2:0. Unsere ersatzgeschwächte Mannschaft tat sich schwer ins Spiel zu finden und die beiden vielversprechendsten Angriffe der Anfangsphase wurden jeweils durch den Abseitspfiff des Schiedsrichters unterbrochen. Nach etwa einer halben Stunde schien unser Team aber ins Spiel gefunden zu haben, Labinot Recica glich mit zwei Toren innerhalb von 4 Minuten aus und auch die erneute Gästeführung konnte Omar Radoncic mit seinem Treffer im Gegenzug egalisieren. So ging es mit einem 3:3 in die Pause. 

Aus dieser kamen die Gäste besser heraus und konnten nach einem verunglückten Rückpass in der RWL-Defensive mit 4:3 in Führung gehen, Ottfingens Stürmer behielt im eins-gegen-eins mit Björn Raudszus die Nerven. Danach spielten hauptsächlich die Gäste aus dem Wendschen, die nach gut einer Stunde mit 5:3 führten und in den Schlussminuten noch zwei Treffer zum 7:3-Endstand erzielten.

RWL I: Raudszus, Vater, Dietermann, Heuel, Hanses (Steinberg), L. Recica,, A. Recica (Jaworski), Hopf, Selimanjin, Berghoff, Radoncic

 

Auch bei der Zweiten Mannschaft gab es im Spiel gegen die SG Lenhausen/Rönkhausen II einige Tore. Mit einem 3:3 Unentschieden trennten sich die Teams am Ende. Für RWL trafen Andrea Martucci und Paolo Nudo neben einem Eigentor der Gäste.

RWL II: P. Herzog, Glöckner, Assmann (Foidl), Peuser (Selimanjin), Martucci, Svarca, Nudo (Al-Bander), Albrecht, Afragola, L. Herzog, Huremovic

ERSTE unterliegt in Mudersbach 0:2

Gegen die SG Mudersbach/Brachbach gab es gestern im rheinland-pfälzischem Mudersbach eine 2:0-Niederlage für unsere ERSTE. In einer recht ausgeglichenen ersten Halbzeit hatten die Gastgeber in der Anfangsviertelstunde etwas mehr vom Spiel und scheiterten zweimal an Keeper Björn Raudszus. Danach kam unsere Elf besser ins Spiel und hatte durch Arber, der am gegnerischen Torhüter scheiterte, und Labinot Recica, der knapp neben den Pfosten köpfte, selbst zwei gute Torchancen. Die fünf Minuten vor dem Seitenwechsel erwiesen sich im Rückblick dann als die spielentscheidenden: zunächst verletzte sich unser Abwehrchef Sead Balic so schwer, dass er ins Krankenhaus gebracht werden musste, in der Folge nutzen die Mudersbacher die Zeit der Neufindung in der RWL-Defensive für zwei schnelle Tore in der 44. Minute und der Nachspielzeit der ersten Hälfte. Zudem musste auch Selmir Huremovic noch vor dem Pausenpfiff verletzt das Feld verlassen.

Nach der Pause versuchte unser Team durch den Anschlusstreffer zurück ins Spiel zu kommen. Hierfür boten sich auch einige Chancen, doch das Glück im Abschluss war nicht auf der rot-weißen Seite. So blieb es am Ende beim 2:0 für die Hausherren, die in der Schlussphase noch Tormöglichkeiten durch Konter ungenutzt ließen. Alles in allem ein dem Spielverlauf entsprechendes Ergebnis in einer Bezirksliga-Partie auf mäßigem Niveau. Positiv zu erwähnen ist, dass es trotz der verletzungsbedingten Wechsel nicht zu einem großen Bruch in unserem Spiel kam und sich alle Einwechselspieler direkt gut einfanden und eine engagierte Leistung zeigten.

RWL I: Raudszus, Vater (Mertens), Balic (Hopf), Dietermann, Heuel, Hanses, L. Recica,, A. Recica (Volpert), Selimanjin, Huremovic (Steinberg), Radoncic

 

Unsere ZWEITE befindet sich weiterhin dick im Aufstieg- und Meisterschaftsrennen der Kreisliga D. Gestern konnte der SV Rahrbachtal II mit 2:0 geschlagen werden, Michael Assmann und Paolo Nudo erzielten die Treffer für Rot-Weiß. Damit liegt die Mannschaft nach wie vor einen Punkt hinter Spitzenreiter FC Kirchhundem III.

RWL II: P. Herzog, Marlon Schelle, Assmann, Selimanjin, Peuser (Foidl), Berghoff, Svarca, Nudo, Afragola, L. Herzog (Albrecht), Huremovic