Endlich wieder drei Punkte für RWL! Nach der Last-Minute-Niederlage vergangene Woche fiel der Siegtreffer wieder in den Schlussminuten, diesmal aber auf der richtigen Seite. Amer Selimanjin traf nach einem Eckstoß per Kopf zum 1:0 und sorgte nach zuletzt zehn Spielen ohne Sieg für das erhoffte Erfolgserlebnis. Die erste Halbzeit am Löffelberg verlief recht ausgeglichen mit leichtem Chancenplus für unsere Mannschaft. Bei zwei RWL-Chancen parierte der RWH-Torhüter, bei einer guten Chance der Gastgeber flog der Ball am Tor vorbei.

Im Zweiten Durchgang gab es zunächst zwei Tormöglichkeiten für Hünsborn, ehe die Mannschaft von Sergej Neu zu einer Drangphase zwischen der 60. und 75. Minute ansetzte. In dieser kamen die Hünsborner selten aus der eigenen Hälfte und Torhüter Jan Niklas Löcherbach war mehrfach gefordert um seine Mannschaft vor dem Rückstand zu bewahren. In der 90. Minute war er dann aber machtlos, als Amer Selimanjin zum umjubelten 1:0 einköpfte.

Tabellarisch bleibt die Situation zwar weiter angespannt, aber der Sieg macht Mut für die nächsten Wochen, in denen jeder Punktgewinn wichtig ist.

RWL: Raudszus, Sead Balic, Dietermann, Heuel, Hanses, Steinberg, A. Recica (Hoti), Hopf (Vater), Selimanjin (Volpert), Schröder (Mertens), Radoncic;

Einen Rückschlag im Kampf um die Aufstiegsplätze der Kreisliga D musste gestern unsere ZWEITE hinnehmen. Das Team von Sascha Radomski musste sich dem neuen Spitzenreiter SG Saalhausen/Oberhundem II mit 3:0 geschlagen geben und steht nun mit einem Punkt Rückstand auf dem zweiten Tabellenplatz.

RWL II: P. Herzog, Paul, L. Recica, Sternberg, Svarca, Nudo (Ünal), Albrecht, Afragola (Al-Bander), L. Herzog, Huremovic, Monfoletto (Marx);

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner