Am gestrigen Sonntag musste unsere ERSTE gegen den TuS Plettenberg nach zwischenzeitlicher 3:0 Führung eine ganz bittere Niederlage hinnehmen. Bei sonnigem, aber kaltem Wetter hatten die Gäste aus Plettenberg zunächst mehr vom Spiel und schafften es mehrfach über die Flügel durchzubrechen, klare Torchancen entstanden durch die folgenden Hereingaben aber nicht. Mit dem ersten nennenswerten Vorstoß gelang unserem Team nach 17 Minuten die 1:0 Führung durch Amer Selimanjin. Danach gestaltete sich das Spiel ausgeglichener und nach einer halben Stunde konnte Behram Rahmani auf 2:0 erhöhen. Als Lukas Hopf nur fünf Minuten später im Strafraum der Gäste gefoult wurde und Christopher Dietermann den fälligen Strafstoß sicher verwandelte, sahen einige Zuschauer schon einem klaren RWL-Sieg entgegen. Das dieser auf keinen Fall sicher wahr, wurde allen kurz vor der Pause bewusst, als die Plettenberger nach einer kurzen Druckphase mit mehreren Eckbällen auf 1:3 verkürzten.

Nach dem Seitenwechsel waren die Gäste um den Anschlusstreffer bemüht, unserer Mannschaft ergaben sich hierdurch Möglichkeiten zu Kontern. Die besten Chancen hatten dabei Omar Radoncic, der frei aus kurzer Distanz am Gästekeeper scheiterte, und Amer Selemanjin, der seinen Kopfball nicht auf Tor platzieren konnte. So blieb der sich bietende Raum leider ungenutzt und ein verunglückter Klärungsversuch in der Defensive landete genau bei einem Plettenberger Stürmer. Dieser ließ sich nicht zweimal bitten und brachte die Gäste mit dem 2:3 endgültig zurück ins Spiel (73.). In der Folge drängten die Gäste in Richtung RWL-Tor und konnten durch einen Kopfball in der 83. Minute zunächst den Ausgleich erzielen und durch einen Treffer in der Nachspielzeit das Spiel sogar komplett drehen.

So steht am Ende eine vor allem durch die Entstehung äußert bittere und schwer zu verdauende Niederlage für unsere Mannschaft.

RWL: Raudszus, Vater, Balic, Dietermann, Heuel, Rahmani (Volpert), Glöckner, Steinberg, Hopf (Aber Recica), Selimanjin, Radoncic;

Auch unsere ZWEITE musste gestern eine Niederlage einstecken. Das Testspiel gegen den SV 04 Attendorn II ging mit 3:6 verloren, für RWL trafen Labinot Recica, Dennis Afragola und Michael Assmann.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner