Im gestrigen Heimspiel gegen den VfL Klafeld-Geisweid kam unsere ERSTE trotz guter Leistung nicht über ein 1:1-Remis hinaus. Dabei konnte die Mannschaft von Sergej Neu an die Leistung des Nachholspiel gegen den VfR Rüblinghausen vor zwei Wochen anknüpfen und zeigte wieder eine engagierte, kämpferische und läuferisch gute Darbietung. Eigentlich alles, was man im direkten Duell mit einer Mannschaft aus dem unteren Tabellendrittel braucht, lediglich das nötige Glück im Abschluss hatte unsere Mannschaft gestern nur einmal in Person von Sebastian Vater, der bereits nach 13 Minuten eine Freistoßflanke per Kopf verwerten konnte.

Die Führung hielt bis zur 75. Minute, in der die Gäste aus dem Siegerland per Fernschuss den Ausgleich erzielten. Danach bot sich für Alex Berghoff, der für den zwischenzeitlich verletzt ausgewechselten Torschützen Vater gekommen war, die größte Chance zur erneuten Führung, die er aber nicht nutzen konnte. In den Schlussminuten wurde der Kapitän des VfL Klafeld-Geisweid vorzeitig vom guten Schiedsrichter Marcel Bertsch mit der gelb-roten Karte zum Duschen geschickt.

Am Ende standen ein Punkt und die besagte gute Mannschaftleistung auf der Habenseite, die auch vom Publikum mit einem ordentlichen Applaus beim Abpfiff belohnt wurde und Mut für die kommenden Wochen im Kampf um den Klassenerhalt macht.

RWL: Hopf, Vater (Berghoff), Balic, Dietermann, Heuel, Hanses, Afragola, Glöckner, Steinberg, Selimanjin, Radoncic

Vor dem Bezirksligaspiel bestritt unsere ZWEITE ein Testspiel gegen den Nachbarverein SV Trockenbrück. Hierbei musste sich die Mannschaft von Sascha Radomski mit 1:5 geschlagen geben, der Treffer für RWL fiel durch ein Eigentor eines Trockenbrückers.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner