• 0
  • 48

Pokal: Erste in Runde 2

Kreispokal: ERSTE – FC Altenhof 3:0 (0:0)

Mit einem überraschend klaren 3:0-Erfolg über Bezirksliga-Spitzenreiter FC Altenhof ist unsere ERSTE gestern Abend in die 2.Runde des Pokals eingezogen. Vor knapp 150 Zuschauern an der Habucbe trafen Arber Recica (2) und Agon Hoti für uns.

Die Ausgangslage

Nach zwei Siegen gegen die hoch gehandelten Teams aus Salchendorf und Freudenberg kamen die Gäste als Favorit nach Grevenbrück, das FCA-Trainerduo Brado/Wycisk hatte seine Startelf zum Vergleich zur Liga allerdings auf einigen Positionen verändert. Auch auf RWL-Seite wurde rotiert, Spielmacher Labinot Recica erhielt ebenso eine Pause wie Dzenan Pjetrovic. Dafür durfte sich Neuzugang Arber Recica, der in der Vorbereitung seine Torgefährlichkeit mehrfach unter Beweis gestellt hatte,  erstmals von Beginn an in einem Pflichtspiel bewähren.

Ausgeglichene 1.Hälfte

Trotzdem etwickelte sich von Beginn an ein durchaus munteres Spiel von beiden Seiten, beide Teams überbrückten das Mittelfeld immer wieder zügig, um in Tornähe zu kommen. Klare Chancen ergaben sich allerdings hüben wie drüben eher spärlich, wenn, wurde es nach Standards gefährlich. Der torlose Halbzeitstand war daher folgerichtig.

Recica trifft sehenswert

Nach dem Seitenwechsel legte unsere Mannschaft dann los wie die Feuerwehr. Keine drei Minuten waren gespielt, als Arber Recica 20 Meter vor dem gegnerischen Gehäuse einen Moment zuviel Zeit bekam, sich den Ball zurechtzulegen, und den Ball gefühlvoll in die lange Ecke zum 1:0 legte. Im Anschluss drückten unsere Jungs weiter aufs Gas und setzten die Gäste immer wieder früh unter Druck. Die Belohnung folgte schnell als die Altenhofer Defensive im RWL-Pressing die Übersicht und den Ball verlor: Über zwei Stationen kam der Ball zu Behram Rahmani, der mit viel Übersicht quer legte und erneut Arber Recica in dr Mitte fand – 2:0 (58.).

Hoti sorgt für die Entscheidung

Anschließend kamen die Gäste wieder besser in die Partie und fast zum Anschluss, doch der glänzend aufgelegte Björn Raudszus konnte im Verbund mit seiner Abwehr klären (70./75.). Unser Team dagegen hatte an diesem Abend noch nicht genug von schönen Treffern: Der eingewechselte Agon Hoti schlenzte den Ball vom 16er in den Winkel zum 3:0 – der Endstand. Insgesamt ein verdienter Erfolg unserer Jungs, die  im Mittelfeld rund um den überragenden Omar Radoncic (Foto) insbesondere in der 2.Hälfte eine deutliches Übergewicht hatten.

Jetzt gegen Salchendorf

Mit Applaus der Zuschauer wurden unsere Spieler in die Kabine verabschiedet. Und auch, wenn der Pokal wenig Rückschlüsse auf die Liga zulässt: Mit einer ähnlichen Willens- und Laufleistung sollte unser Team auch am Sonntag gegen starke Salchendorfer nicht chancenlos sein. Anstoß an der Habuche ist um 15 Uhr.

Erste unterliegt knapp, Zweite mit Kantersieg

SC LWL 05 – ERSTE 2:1 (1:1)

Am 2.Spieltag hat unsere ERSTE die erste Saisonniederlage kassiert. In einem temporeichen und gutklassigen Bezirksliga-Spiel unterlag man bei LWL mit 1:2. Der Sieg der Gastgeber war nach 90 intensiven Minuten dabei durchaus verdient, auch wenn das Zustandekommen aus RWL-Sicht unglücklich war.

Spektakuläre Anfangsphase

Beide Teams schalteten vom Anpfiff weg in den Offensiv-Modus: Nach wenigen Sekunden kratzte LWL Keeper Sondermann einen Distanzschuss von Omar Radoncic so eben aus dem Giebel, wenig später rettete ein LWL-Abwehrspieler in höchster Not (12.). Die Führung fiel auf der anderen Seite, als Herrmann unhaltbar traf (17.). Unser Team antwortete erneut durch Radoncic, der knapp verzog (21.), bevor auf der Gegenseite Björn Raudszus parierte (25.). Nachdem Behram Rahmani noch scheiterte (34.), war es Amer Selimanjin vorbehalten, den Ausgleich zu erzielen (39.). Dann waren wieder die Gastgeber an der Reihe, doch Raudszus (42.) und der Pfosten (44.) verhinderten ein weiteres Gegentor.

Der Druck erhöht sich

Auch die zweite Halbzeit begann mit viel Tempo, wenngleich es vor beiden Toren nun weniger brannte, als in der ersten Hälfte. Die Partie verlagerte sich allerdings nun mehr und mehr in die RWL-Hälfte, und unserem Team gelang es immer seltener, sich zu befreien.

Späte Entscheidung

Trotzdem konnte man auf RWL-Seite lange auf einen Punkt hoffen, der auf Grund der Leistung auch keineswegs unverdient gewesen wäre. In der 84. Minute zeigte Referee Gerke allerdings nach einem Foul im RWL-Strafraum auf den Punkt – eine richtige Entscheidung. Neumann nutzte die Chance und verwandelte zum 2:1 – der Endstand.

Die nächsten “Brocken” am Mittwoch und Sonntag

Unsere Mannschaft zeigte, trotz der Niederlage, erneut, dass man spielerisch und auch läuferisch bereits in der Bezirksliga angekommen ist. Die Aufgaben werden allerdings nicht einfacher: Am Mittwoch kommt zunächst Ligarivale FC Altenhof – aktueller Tabellenführer – im Kreispokal zur Habuche. Anstoß ist um 19.30 Uhr. Am Sonntag folgt dann das nächste Ligasspiel an der Habuche – Gegner ist mit Germania Salchendorf der Topfavorit der Bezirksliga 5. Anpfiff um 15 Uhr. Attraktive Spiele, bei der sich unser Team wieder über zahlreiche Unterstützung der Fans freuen würde.

ZWEITE – TuS Halberbracht II 8:0 (3:0)

Nach dem enttäuschenden Saisonstart hat unsere Zweite die richtige Antwort gefunden. Bereits in der ersten Halbzeit stellten Liam Herzog (12.), Marius Schelle (19.) und Michael Assmann (25.) die Weichen auf Sieg. Erneut Assmann (47./56.), Shiptar Beciri (62.), Felix Sternberg (70.) und Paolu Nudo (84.) trafen zum Endstand. Weiter so, Jungs!

2.Spieltag

Unsere ERSTE tritt am 2.Spieltag der Bezirksliga beim Kreisrivalen SC LWL 05 an. Gespielt wird am kommenden Sonntag, 13.09., ab 15 Uhr auf dem Platz in Weltringhausen.

Dem Fusionsverein aus Attendorn wurde vor der Saison von vielen Seiten eine schwierige Spielzeit prognostiziert, da einige Leistungsträger den Verein verließen. Erneut konnte LWL aber die Früchte seiner hervorragenden Jugendarbeit ernten, und einige Talente aus dem einigen Nachwuchs einbauen. So mag es der LWL-“Ersten” an Erfahrung mangeln, große spielerische Klasse ist aber allemal vorhanden. Und durch den 1:0-Erfolg in Eiserfeld in der letzten Woche unterstrich man deutlich, dass mit LWL auch in dieser Saison zu rechnen ist.  Dies gilt allerdings auch für unsere Mannschaft, die gerne auch am Sonntag Zählbares holen möchte.

Im ersten Heimspiel der Saison empfängt unsere ZWEITE am Sonntag TuS Halberbracht II an der Habuche, Anstoß ist um 12.45 Uhr

Jugendabteilung:

Bereits am Mittwoch gewann die E1 bei der SG Saalhausen/Oberhundem mit 12:1 (E-/F-und G-Jugend ohne Punkt- und Tabellenwertung).

Die B1 unserer JSG spielt am Freitagabend an der Habuche gegen die JSG Drolshagen/Olpe/Rhode, Anstoß ist um 18.30 Uhr. Zuschauer sind herzlich Willkommen, der RWL-Kiosk wird geöffnet sein. Das Auswärtsspiel der A-Jugend bei der JSG Finnentrop/Heggen wird um 19.30 Uhr angepfiffen.

An der Habuche spielen am Samstag die E1 (ab 12 Uhr gegen die JSG OHO) und die D-Jugend (ab 13.30 Uhr gegen die JSG Serkenrode/Fretter/Ostentrop). Bereits morgens spielen auswärts die G-Jugend beim SSV Elspe (10 Uhr) und die F-Jugend bei der SG Bonzel/Kirchveischede (11 Uhr).  Schließlich reist die C2 zur JSG Lenhausen/Rönkhausen/Fi-Bam. (12 Uhr) und die C1 empfängt in Dünschede die JSG Fretter/Serkenrode/Ostentrop (13 Uhr)

 

Zweite unterliegt zum Start

SG Albaum/Heinsberg II – ZWEITE 3:2 (2:1)

Unsere Zweite unterlag zum Saisonstart in Albaum nach insgesamt schwacher Leistung mit 2:3. S.Beciri (4.) und T.Schulte (48.) trafen für uns.

Erste startet mit Sieg

ERSTE – FC Freier Grund 1:0 (0:0)

Als sich unsere Mannschaft sich nach dem Spiel  mit der “LaOla” bei den RWL Fans bedankte, zeigte sich auch die Sonne über der Habuche. Es war ein symbolisches Bild für den Gemütszustand an der Habuche an diesem Sonntagnachmittag, an dem unsere Erste nach sechs Jahren Abstinenz mit einem Sieg in die Bezirksliga-Saison startete.

Kampf und Matchglück

Neben vielen kleinen Erkenntnissen, dürften die RWL-Verantwortlichen eine große Erkenntnis aus der Partie mitgenommen haben: Wir können in dieser Liga mithalten, aber es wird viele enge, umkämpfte Spiele in dieser Mammut-Saison mit 34 Spieltagen geben, die am Ende über Klassenerhalt oder Abstieg entscheiden werden. Und es braucht auch das nötige “Matchglück”, um erfolgreich zu sein – so wie heute.

Guter Start ins Spiel

Der Reihe nach: Unser Team startete forsch und kam früh zu guten Chancen: Omar Radoncics Schuss prallte von der Querlatte zurück ins Spiel (12.), Koray Demirats verzog aus aussichtsreicher Position knapp (24.). Die Gäste schauten sich das Treiben zunächst an, zeigten in einige Momenten aber immer wieder, dass sie in der Offensive große Qualität in ihren Reihen haben. So parierte Björn Raudszus stark gegen Diehl, und wehrte auch den Nachschuss mit einer Hand reaktionsschnell ab (19.). Der torlose Halbzeitstand ging somit in Ordnung.

Nach der Pause weiter im Vorwärtsgang

Nach der Pause bot sich den 165 Zuschauern ein ähnliches Bild: Unsere Mannschaft im Offensivgang, entweder über die schnellen und sehr emsigen Außen, oder mit gezielten, langen Bällen in die Spitze. Verwerter waren hier insbesondere Omar Radoncic und Labi Recica, der aber nach toller Ballannahme genau so im starken Gästekeeper Deparde seinen Meister fand (65.), wie zuvor Sead Balic mit einerm Kopfball (52.) Auf der anderen Seite hatten die Gäste ihre Umschaltmomente, ließen aber das Zielwasser vermissen, oder scheiterten an RWL-Keeper Raudszus (60.)

Eigentor entscheidet die Partie

So lief die Partie langsam, aber sicher Richtung torloses Unentschieden, bis Gästeakteur Weber eine scharfe Balic-Hereingabe per Kopf klären wollte, aber per Bogenlampe seinen eigenen Keeper unhaltbar überwand – 1:0 (77.). Die Führung brachte unser Team danach souverän ins Ziel.

RWL: Raudszus – Hanses, Heuel, Balic, Berghoff – Pjetrovic, Dietermann, Demirtas – Radoncic ,Selimanjin, L.Recica. Von der Bank: Vormweg, A.Recica, Hoti.