schrift rwl

schrift

Terminkalender

loader

Anmelden

Spielberichte Senioren

FSV Helden - RWL I 0:0.
Ein torloses Remis erreichte unsere Erste am Freitagabend beim FSV Helden, und bleibt damit zum sechsten Mal in Folge ungeschlagen. Die Zuschauer bekamen bei widrigen Bedingungen - nasskaltes Wetter und dichter Nebel - allerdings wenig Erbauliches von beiden Seiten zu sehen, wobei die Gastgeber insgesamt noch die besseren Torgelegenheiten verbuchen konnte. Unsere Mannschaft tat sich dagegen, wie schon im Hinspiel, schwer gegen eine kompakte FSV-Mannschaft, erst recht, nachdem Lukas Heuel eine aus RWL-Sicht überzogene gelb-rote Karte kassierte und man die letzte halbe Stunde in Unterzahl verbrachte. Am Ende rettete Björn Raudszus mit seinen Paraden den einen Punkt. Haken dahinter, auch für solche Spiele gibt es einen Zähler, und man ist weiterhin im Soll.

 

SSV Elspe - RWL I 2:2 (1:0). Einen Punkt brachte unsere Erste aus Elspe mit zurück nach Grevenbrück - da man zwischenzeitlich bereits mit 0:2 zurück gelegen hatte, sicherlich eher ein gewonnener Zähler für unsere Jungs. Vom Selbstbewusstsein und den guten Leistungen der letzten Wochen war heute allerdings nicht so viel zu sehen, vielmehr ließ man sich insbesondere in der Anfangsphase von hochmotivierten und zweikampfstarken Gastgebern der Schneid abkaufen. Zudem belohnte sich der SSV früh, als Spielertrainer Selimanjin einen RWL-Ballverlust in der eigenen Hälfte zur Führung nutzen konnte (5.). Unsere Truppe hatte in der Folge zwar etwas mehr vom Spiel, ohne sich aber gefährliche Torraum-Szenen erspielen zu können. Vielmehr hatte man Glück, dass Björn Raudszus einen Schuss des agilen Güney so gerade noch an den Pfosten lenken konnte. Die Halbzeitansprache von Trainer Wolfram Wienand war wohl bis nach Grevenbrück zu hören, doch unsere Mannschaft kam genau so schlafmützig aus der Kabine, wie zu Spielbeginn, und Ajewole bedankte sich mit einem schönen Heber zum 2:0 (46.). Bemerkenswert allerdings, wie unsere Truppe nun postwendend den Schalter umlegte, und die Gastgeber in die Defensive drängte. Und da spielerisch vieles am heutigen Tage Stückwerk blieb, sorgten einmal mehr zwei starke Standards für RWl-Jubel: Zunächst drückte Dennis Volpert den Ball nach einer Ecke zum Anschluss über die Linie (55.), bevor Righi Oussama eine Dietermann-Ecke zum umjubelten Ausgleich einköpfte (72.). In der Schlussphase hatten die gut 70 RWL-Fans unter den 150 Zuschauern den Torschrei dann noch zweimal auf den Lippen, doch Dennis Volpert und Marcel Hanses verpassten knapp - ein Siegtreffer wäre dann aber auch des Guten zuviel gewesen. Fazit: Die Konstanz geht unserer Mannschaft weiterhin etwas ab, doch wenn man mit einer durchschnittlichen Leistung auswärts bei einem heute guten Gegner punktet, muss einem für die Zukunft nicht bange sein.

Vatanspor Meggen - RWL II 0:1 (0:0). Einen mehr als überraschenden Auswärtssieg feierte unsere Zweite beim Aufstiegsaspiranten und konnte so den dritten Erfolg in den letzten vier Partien verbuchen. Nach einer leidenschaftlichen Abwehrleistung hätten man nach 90 Minuten schon mit einem Punkt sehr gut leben können, doch Maxi Blöink schloss in der Schlussminute einen Konter sogar noch zum Siegtreffer ab.

Jugend:

C-Junioren -- SC LWL 4:0 (Tore: H.Platte 2x, M.Steinberg, A.Vuciterma)

D-Junioren -- SSV Elspe 0:6

SG Saalhausen/Oberhundem -- E-Jugend 4:7

 

SG Hützemert/Schreibershof - RWL I 0:3 (0:2).
Unsere Erste scheint wieder in der Spur - nach dem Heimsieg gegen LaKi gewann man auch in Hützmert deutlich und rückte damit auf Platz 5 vor. Die Grundlage für den Erfolg legte unsere Mannschaft in einer bärenstarken ersten halben Stunde, als man deutlich überlegen war und dies durch zwei sehenswerte Treffer von Samir Selimanjin (22.) und Christopher Dietermann (30.) auch in Zählbares ummünzte. Kurz vor der Pause hatte man dann etwas Glück, als Keeper Björn Raudszus für ein Foul vor dem Strafraum die gelbe Karte sah - eine vertretbare Entscheidung, allerdings wäre bei einer härteren Auslegung auch "rot" im Bereich des Möglichen gewesen. Nach dem Seitenwechsel verteidigte man den Vorsprung gegen eine ungestüm angreifende und teilweise überhart spielende Gastgeber-Elf dann souverän, und konnte durch den zweiten Tagestreffer von Samir Selimanjin sogar noch auf 3:0 erhöhen. Insgesamt war es eine runde und gute Leistung der gesamten Mannschaft - weiter so!

SV Brachthausen - RWL II 5:2 (1:1).
Gegen den souveränen Tabellenführer zeigte unsere Mannschaft insbesondere in der ersten Halbzeit eine sehr ordentliche und mutige Leistung. Die Gegentreffer 4 und 5 fielen erst in den letzten Spielminuten, bis dahin konnte man die Partie weitgehend offen gestalten. Thomas Vormweg traf zum zwischenzeitlichen 1:1, Adilson zum 2:3.

RWL I - VfR Rüblinghausen 1:2 (0:1).
Auch unsere Erste konnte, trotz einer insgesamt guten Vorstellung, den Siegeszug des Tabellenführers aus Rüblinghausen nicht stoppen. Vor rund 150 Zuschauern waren die spielstarken Gäste in der Anfangsphase die bessere Mannschaft, und gingen nach 20 Minuten in Führung, als Niemann einen Elfmeter verwandeln konnte. In der Folgezeit konnten unsere Jungs das Spiel weitestgehend ausgeglichen gestalten, und auch die ein oder andere Chance erarbeiten. Währenddessen waren auch die Gäste immer wieder gefährlich. Nachdem Hajdari nach rund einer Stunde aus 0:2 erhöhte, schien eine Vorentscheidung gefallen, doch Felix Sternberg läutete mit seinem Anschlusstreffer eine Viertelstunde vor dem Ende die RWL-Schlussoffensive ein. Am Ende reichte es, wie schon im Pokalspiel vor einigen Wochen, nicht ganz zum Ausgleich, der insgesamt durchaus vertretbar gewesen wäre.

RWL II - SV Trockenbrück 4:2 (2:0).
Im Nachbarschaftsduell gelang unserer Zweiten ein ganz wichtiger Sieg. Dejan Zdravkovic und Daniel Martel sorgten für eine beruhigende 2:0-Halbzeitführung, bevor Maxi Blöink nach dem Seitenwechsel mit dem 3:0 für die vermeintliche Entscheidung sorgte. Doch die Gäste kamen durch einen Doppelschlag binnen zwei Minuten plötzlich wieder heran, bevor Daniel Martel mit seinem zweiten Tagestreffer den Sieg perfekt machte.

 

A-Junioren: JSG D/H/G  -- JSG Gerlingen/Möllmicke 1:1 (1:0). Im dritten Saisonspiel in der A-Liga erkämpften sich unsere A-Junioren den ersten Punkt, der nach eine guten ersten Halbzeit auch insgesamt verdient war. Nach dem Ausgleich der Gäste rettete Tim Briese im Kasten mehrfach gut.

B-Junioren: JSG Rahrbach/Brachth./Albaum/Heinsb. -- JSG D/H/G 0:4 (0:1). Unsere B-Junioren konnen im vierten Pflichtspiel der Saison den dritten Erfolg feiern, der aber erst in der zweiten Halbzeit auch deutlich wurde. Weiter so!

C1-Junioren: JSG D/H/G -- JSG Wenden/Altenhof 2:0 (0:0). Eine blütenweiße Weste behält unsere C1 in der A-Liga und steht ohne Punktverlust in der Spitzengruppe. Paul Döger schnürte einen Doppelpack, währen die Defensive um Keeper Leo Schröder wieder bombensicher stand (erst ein Gegentreffer in drei Spielen).

D-Junioren: RWL -- RSV Listertal 1:4 (1:2).

E-Junioren: RWL -- JSG Bonzel/Kirchv./Maumke 5:3 (4:1)

RWL I - TuS Lenhausen 3:2 (1:2). Fünf Tore, wechselnde Führungen und Spannung bis zum Schlusspfiff - die gut 120 Zuschauer an der Habuche brauchten ihr Kommen wahrlich nicht bereuen. Es begann gut für unsere erste Mannschaft, denn nachdem einem Lenhauser Abwehrspieler im Strafraum der Ball an die Hand gesprungen war, entschied der Schiedsrichter auf Elfmeter, den Samir Selimanjin sicher verwandelte. Sicherheit gab dies unseren Jungs aber nicht, im Gegenteil: In der Folge zeigten die Gäste, dass sie nicht zu Unrecht in der Tabelle oben stehen, ließen Ball und Gegner laufen, und drehten die Partie noch vor der Pause durch Treffer von Theis und Catalano. Nach dem Seitenwechsel zeigte unsere Truppe dann ein anderes Gesicht. Lautstark unterstützt von den heimischen Zuschauern drängte man auf den Ausgleich, den Selimanjin nach schöner Vorarbeit von Dennis Volpert erzielte. Gegen nun merklich nachlassende Gäste war es dann erneut Selimanjin, der seinem Gegenspieler davon lief, die Nerven behielt und zum umjubelten 3:2 einlochte. Da man in der Folge zahlreiche Konterchancen liegen ließ, musste aber bis zum Ende um den Erfolg gezittert werden. RWL: Raudszus - Heuel, Glöckner, Bankstahl, Hanses - Schulte, Wohlfarth (Berghoff), Dietermann, Roland (D.Volpert) - Stremel (Sternberg), Selimanjin. Tore: 1:0 Selimanjin (14.,HE), 1:1 Theis (30.), 1:2 Catalano (36.), 2:2/3:2 Selimanjin (57./75.)

RWL II - SG Saalhausen/Oberhundem 3:1. Verdienter Erfolg für unsere Zweite durch Treffer von Björn Oest, Jannik Schulte und Robin Belke. RWL: T.Schulte - Belke, Vesper, Brill, Vormweg - Fa.Gilsbach, Adilson, Hennecke, Friebel, J.Schulte - Oest. Eingewechselt: Kazemi, Petunin, Buschmann.