• 0
  • 11

ERSTE verliert 3:5 beim TuS Plettenberg

Vom einzigen Saisonspiel im Märkischen Kreis kehrte unsere Erste gestern mit einer Niederlage nach Grevenbrück zurück. Dabei begann die Partie recht vielversprechend. Omar Radoncic nutze nach 18 Minuten seine Chance und brachte Rot-Weiß in Führung. Nach einer halben Stunde hatte Amer Selimanjin zweimal großes Pech. Erst scheiterte sein Torversuch an der Latte, dann verletzte er sich an der Schulter und konnte nicht mehr weiter spielen, Thomas Vormweg kam für ihn. Bis zur Pause drückten die offensiv aktiveren Gastgeber dem Spiel ihren Stempel auf und drehten die Partie durch einen Fernschuss und ein Tor nach einer Ecke in ein 2:1.

Nach der Pause fand unser Team zunächst nicht ins Spiel, der TuS erhöhte in der 47. und 52. Minute auf 4:1. Die Mannschaft von Dawid Jaworski gab sich jedoch nicht auf und versuchte weiterhin mitzuspielen und wurde zunächst durch ein Eigentor des Gegner unter Mithilfe von Labinot Recica belohnt. Durch das Bemühen um den Anschlusstreffer ergaben sich jetzt aber Räume für die Gastgeber, die diese auch zu einem Konter nutzten, der das 5:2 bedeutete (74.). Den Schlusspunkt zum 5:3 und gleichzeitig das “Tor des Tages” erzielte Omar Radoncic in der 82. Minute. Er sah, dass der TuS-Keeper zu weit vor seinem Tor stand und traf sehenswert per Heber von der Mittellinie.

Aufstellung RWL:  Tigges, Vater, Sead Balic, Dietermann, Heuel, Hanses (80. Schulte), L. Recica, A. Recica (76. Volpert), Selimanjin (32. Vormweg), Berghoff (79. Semir Balic), Radoncic

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.