• 0
  • 100

Erste startet mit Sieg

ERSTE – FC Freier Grund 1:0 (0:0)

Als sich unsere Mannschaft sich nach dem Spiel  mit der “LaOla” bei den RWL Fans bedankte, zeigte sich auch die Sonne über der Habuche. Es war ein symbolisches Bild für den Gemütszustand an der Habuche an diesem Sonntagnachmittag, an dem unsere Erste nach sechs Jahren Abstinenz mit einem Sieg in die Bezirksliga-Saison startete.

Kampf und Matchglück

Neben vielen kleinen Erkenntnissen, dürften die RWL-Verantwortlichen eine große Erkenntnis aus der Partie mitgenommen haben: Wir können in dieser Liga mithalten, aber es wird viele enge, umkämpfte Spiele in dieser Mammut-Saison mit 34 Spieltagen geben, die am Ende über Klassenerhalt oder Abstieg entscheiden werden. Und es braucht auch das nötige “Matchglück”, um erfolgreich zu sein – so wie heute.

Guter Start ins Spiel

Der Reihe nach: Unser Team startete forsch und kam früh zu guten Chancen: Omar Radoncics Schuss prallte von der Querlatte zurück ins Spiel (12.), Koray Demirats verzog aus aussichtsreicher Position knapp (24.). Die Gäste schauten sich das Treiben zunächst an, zeigten in einige Momenten aber immer wieder, dass sie in der Offensive große Qualität in ihren Reihen haben. So parierte Björn Raudszus stark gegen Diehl, und wehrte auch den Nachschuss mit einer Hand reaktionsschnell ab (19.). Der torlose Halbzeitstand ging somit in Ordnung.

Nach der Pause weiter im Vorwärtsgang

Nach der Pause bot sich den 165 Zuschauern ein ähnliches Bild: Unsere Mannschaft im Offensivgang, entweder über die schnellen und sehr emsigen Außen, oder mit gezielten, langen Bällen in die Spitze. Verwerter waren hier insbesondere Omar Radoncic und Labi Recica, der aber nach toller Ballannahme genau so im starken Gästekeeper Deparde seinen Meister fand (65.), wie zuvor Sead Balic mit einerm Kopfball (52.) Auf der anderen Seite hatten die Gäste ihre Umschaltmomente, ließen aber das Zielwasser vermissen, oder scheiterten an RWL-Keeper Raudszus (60.)

Eigentor entscheidet die Partie

So lief die Partie langsam, aber sicher Richtung torloses Unentschieden, bis Gästeakteur Weber eine scharfe Balic-Hereingabe per Kopf klären wollte, aber per Bogenlampe seinen eigenen Keeper unhaltbar überwand – 1:0 (77.). Die Führung brachte unser Team danach souverän ins Ziel.

RWL: Raudszus – Hanses, Heuel, Balic, Berghoff – Pjetrovic, Dietermann, Demirtas – Radoncic ,Selimanjin, L.Recica. Von der Bank: Vormweg, A.Recica, Hoti.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.