• 0
  • 34

Erste siegt im Derby – auch Zweite gewinnt

RWL I – SG Kirchveischede/Bonzel 4:1 (2:1).
Nach einer kurzen Durstrecke hat unsere Erste im letzten Spiel des Jahres in die Spur zurückgefunden, und geht mit einem klaren Erfolg im Rücken in die Winterpause. Schöner Nebeneffekt: Gleichzeitig konnte man das Veischedetal-Derby zum vierten Mal in Folge gewinnen.
Vor 220 Zuschauern – zwar deutlich weniger als bei den beiden letzten Vergleichen an der Habuche, aber angesichts des katatstrophalen Wetters sicherlich eine ordentliche Kulisse – erwischte unsere Mannschaft einen Traumstart: Einen langen Ball aus der eigenen Abwehr nahm Amer Selimanjin am Strafraumeck auf, und traf unhaltbar in die lange Ecke – ein herrlicher Treffer (4.). Die Gäste hatten anschließend zunächst mehr vom Spiel und kombinierten sich auch das ein oder andere Mal gefällig durchs Mittelfeld, doch Chancen für die SG blieben Mangelware. Im Gegenteil: Hätte Gästekeeper Hanses nicht einen Kopfball von Samir Selimanjin aus der Ecke gefischt (15.), und Amer Selimanjin nach tollem Solo von der Mittellinie den Ball freistehend am Tor vorbei gelegt (23.), hätte das Ergebnis früh deutlich werden können. Wie so oft kam es anders, und Schürmann nutzte eine Unachtsamkeit der ansonsten starken RWL-Abwehr zum 1:1-Ausgleich (32.). Die Gäste hätten mit diesem Halbzeitstand sicher gut leben können, doch kurz vor der Pause drückte Samir Selimanjin eine starke Hereingabe von Christopher Dietermann zum 2:1 über die Linie. Nach dem Seitenwechsel bemühte sich die SG um Spielkontrolle und den nötigen Druck für den Ausgleich, war aber spätestens am RWL-Strafraum mit ihrem Latein am Ende. Unsere Mannschaft hatte weniger Spielanteile, blieb aber das deutlich gefährlichere Team: Nachdem Torwart Hanses erneut stark gegen Samir Selimanjin pariert hatte (65.), traf unser Torjäger zum 3:1 – die Vorentscheidung (73.), und legte mit seinem 3.Tagestreffer sogar noch das 4:1 nach (79.).
Insgesamt ein hochverdienter Erfolg für unser Team in einem Spiel, in dem die Spielanteile und auch die spielerische Leistung beider Mannschaften keinen großen Unterschied aufwiesen, unsere Jungs aber deutlich gefährlicher vor dem gegnerischen Tor agierten, und in der Defensive stabiler standen, als der Gegner. Mit Tabellen-Platz 6 verbschiedet man sich damit in die Winterpause.

RWL II – RW Ostentrop 3:0 (1:0)
Auch unsere Zweite verabschiedet sich mit einem Sieg in die Pause – einem ganz wichtigen oberdrein. Bei einer Niederlage wäre der Vorsprung auf den Abstiegsplatz auf sechs Punkte zusammen geschmolzen, so kann man mit 12 Zählern Vorsprung und einem beruhigenden Gefühl Weihnachten feiern. Insgesamt ein verdienter Erfolg, auch wenn unsere Jungs beim Stand von 1:0 zweimal bei guten Chancen des Gegners Glück hatten. Für uns trafen Banny Nwachukwu (2) und Felix Sternberg.