• 0
  • 104

Erste nimmt auch die Hürde Dünschede

SF Dünschede – RWL I 1:4 (0:1).
Unsere Erste beißt sich in der Spitzengruppe der Tabelle fest, auch das schwere Auswärtsspiel in Dünschede wurde gewonnen. Nach ausgeglichener Anfangsphase mit je einer guten Gelegenheit auf beiden Seiten übernahm unser Team vor rund 200 Zuschauern die Spielkontrolle und kam wiederholt zu guten Gelegenheiten. Die Beste vergab Labinot Recica (Foto), der um Zentimeter vorbei zielte (20.). So dauerte es bis zur 33.Minute, bevor Samir Selimanjin nach einer schönen Hereingabe die verdiente Führung erzielte – der Halbzeitstand.
Auch nach dem Seitenwechsel blieb unsere Mannschaft die spielbestimmende und gefährlichere Mannschaft, so dass das 0:2 durch Labinot Recica (55.) folgerichtig war. Die Gastgeber kamen durch den schönsten Treffer des Tages allerdings schnell zum Anschluss, als Schulte mit der Hacke erfolgreich war (59.). Dünschede witterte nun Morgenluft und kam auch zu ein, zwei guten Gelegenheiten, doch auf der Gegenseite verpasste unsere Elf gleich mehrfach die Entscheidung: Samir Selimanjins Treffer wurde wegen vermeintlichem Abseits zurück gepfiffen (67.), Behram Rahmani zielte aus kurzer Distanz drüber (73.), und Dünschedes Torwart konnte sich zweimal auszeichnen. In der Schlussphase wurde es dann doch deutlich: Samir Selimanjin traf zum 1:3 (83.), Lukas Hopf legte das 1:4 nach (88.).
Ein auch in der Höhe verdienter Erfolg unserer Mannschaft, die sich lediglich vorwerfen lassen musste, das Spiel viel zu spät entschieden zu haben. Völlig zu Recht durften sich die Spieler daher nach der Partie den Applaus der 100 Grevenbrücker Fans auf der “Gegengrade” abholen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.