• 0
  • 26

Erste mit vier Neuen – Zweite wieder am Start

Unsere Erste verstärkt sich für die kommende Saison mit vier Neuzugängen, die der Verein in dieser Woche vorstellte.

Vom SV Türk Attendorn kommt Koray Demirtas zur Habuche. Der 20-jährige durchlief die Jugendabteilungen des FC Lennestadt und der Spvg Olpe. Auch sein erstes Seniorenjahr verbrachte er in Olpe, wo er für die erste Mannschaft in der Landesliga auflief. Beim SV Türk gehörte der Mittelfeldspieler in der aktuellen Saison zum Stammpersonal. Vom B-Ligisten SG Saalhausen/Oberhundem kommen mit Arber Recica (28) und Agon Hoti (21) zwei Offensiv-Akteure. Recica gilt als torgefährlich, er konnte für die SG in vier Spielzeiten mehr als 50 Tore erzielen. Hoti ist ein Nachwuchstalent, dem die RWL-Verantwortlichen den Sprung zutrauen. Vom SSV Elspe kehrt zudem mit Selmir Huremovic (24) ein Spieler zurück, der seine Schuhe bis zur A-Jugend bereits für RWL geschnürt hat. „Wir gehen damit unseren Weg weiter, insbesondere junge und ehrgeizige Spieler in den Kader zu integrieren“, so der Sportliche Leiter von RWL, Stephan Vennteicher. Gleichzeitig betonte er, dass die Planungen damit noch nicht abgeschlossen sind.

Überhaupt herrschte bei der Vorstellung der Neuen eine gelöste Stimmung bei den RWL-Verantwortlichen, konnten sie doch auch noch weitere positive Nachrichten verkünden. So wird der Traditionsverein in der kommenden Saison wieder eine zweite Mannschaft zum Spielbetrieb in der Kreisliga D melden. „Wir konnten letzten Herbst mit Sascha Radomski und Phil Herzog zwei Trainer gewinnen, die in enger Abstimmung mit dem Vorstand eine Truppe zusammengestellt haben, die vor der Corona-Pause auch schon einige Mal zusammen trainiert hat“, so Stephan Vennteicher. Hier gibt es eine interessante Personalie: RWL-Eigengewächs Lars Glöckner, aktuell noch Abwehrchef beim Landesliga-Aufsteiger SV04 Attendorn, wird einer der Neuzugänge der Mannschaft sein. Vennteicher: „Lars muss aus beruflichen Gründen im Training kürzer treten, und möchte zudem gerne mit einigen seiner Kumpels zusammenspielen. Für uns ist das natürlich ein Glücksfall“.

Und auch im Jugendbereich tut sich aktuell etwas. Nachdem über viele Jahre regelmässig zahlreiche Jugendspieler bei RWL in den Seniorenbereich aufgerückt waren, herrschte hier in den letzten zwei Jahren Flaute. In der kommenden Saison stellt RWL in der gemeinsamen A-Jugend mit Dünschede und Helden aber wieder „eine nennenswerte Anzahl an Spielern. Und darunter bei den B-Junioren sind wir personell noch stärker aufgestellt. So sind in den nächsten zwei, drei Jahren wieder einige Eigengewächse im Seniorenbereich zu erwarten“, so Vennteicher abschließend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.